Die Saline (1958)

Der Geologe Carlo Benevento kehrt nach langer Abwesenheit in seine Heimatstadt zurück. Die Stadt ist über einer großen Saline erbaut, durch die – der profitsteigernden Ausbeutung wegen – ein Fluss geleitet wurde. Das erhöht zwar den Wohlstand der Bewohner, die fast alle von der Saline leben, aber auch die Gefahr, dass das auf unterspültem Boden errichtete Gemeinwesen eines Tages einbrechen und versinken wird. Niemand außer dem Geologen, der einst seine Eltern bei einem durch die Saline verursachten Hauseinsturz verlor, will das einsehen, denn die Gier nach Geld siegt über die Warnungen, die drohende Gefahr ernst zu nehmen. Schließlich zweifelt der Geologe selbst an seinen Prognosen.

Produktionen:

NDR/WDR, Erstsendung: 30.11.1958 ORF Steiermark, Erstsendung: 09.10.1959 KRO Hilversum, Erstsendung: 24.01.1960 VRT Brüssel, Erstsendung: 25.06.1963 Rundfunk der DDR, Erstsendung: 15.04.1964 RTV Slovenija Ljubljana, Erstsendung: 24.11.1964

Literatur:

Hagen Schäfer: Das Hörspielwerk Fred von Hoerschelmanns, Berlin 2013, S. 315-324.